top of page
Selbstheilung durch Meditation

Achtsamkeit und Meditation kann Selbstheilung stärken 

Body-Mind-Spirit-Meditation™ lernt,
wie Selbstheilung durch Achtsamkeit aktivert werden kann.

Wie kann Meditation die Selbstheilung unterstützen?

Beginne jetzt deinen Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden mit dem

Meditationstool zur Selbstregulierung durch Achtsamkeit.

Praktisch, unterstützend und leicht anwendbar im Alltag:

BMS-Integration & BMS-Meditation!

Lösung von Blockaden

Freisetzung von blockieren Energien

Steigerung der Resilienz

Steigerung der Resilienz

Neue Einsichten & Erfahrungen

Neue Einsichten & Erfahrungen

Meditation als ideales Tool zur Selbsterforschung und -heilung

Für viele ist der Alltag eine Herausforderung. Es gilt, Balance zu finden, aber auch, Verbindungen zu schaffen zwischen Arbeit, Familie, Freundinnen und Freunden, Partnerinnen und Partnern. Selbstheilung durch Meditation hilft, mit diesen komplexen Verflechtungen umgehen zu können. Mit Meditation Selbstheilung aktivieren ist eine Möglichkeit, Schritt für Schritt zu neuen Erkenntnis- und Erfahrungsperspektiven zu gelangen

In dem Body-Mind-Spirit-Meditation™ wirst du fundiert eingeführt in verschiedene Achtsamkeits- und Meditationstechniken und ihren kulturellen Hintergründen. Wissenschaftlich bereichernde und ergänzend interessante Forschungsergebnisse werden spielerisch mit eingewoben. Der Fokus liegt zusätzlich auf der Aktivierung der Selbstheilung durch neuroaffektive Meditationsmethoden. Das bedeutet, Erregungen, welche innerhalb der Meditationsübungen auftauchen können, was ganz normal ist, werden titriert, erkannt und so besänftigend ausbalanciert. Dabei lernt man bereits bei Beginn ein «Notfallset» kennen, welches einem hilft, auch im Alltag immer besser mit Stresssituationen aller Art umgehen zu können. Die ergänzenden Embodimentübungen (Verkörperung von z.B. Emotionen) wirken verbindend zwischen Körper und Mind (Verstand und Psyche). Die Zeiten der Stille-Meditationen werden einschleichend aufgebaut. Man wird sanft und mit vielen Basics herangeführt.

Beginnen Sie jetzt Ihren Weg zu mehr Gesundheit durch mehr Resonanz in sich und mit der Umwelt durch die Meditation zur Selbstheilung mithilfe meines Body-Mind-Spirit Integration™ & Body-Mind-Spirit Meditation™ Programm!

Body-Mind-Spirit Integration.jpg
  • 10 Lektionen zu einem Themen-Zyklus (wöchtenliche Meditation: 60 Min -75 Min.)

  • in der Regel verteilt über 10 Wochen

  • online via Zoom 

  • geeignet für Anfänger wie Fortgeschrittene der Meditation (seriöser Aufbau)

  • Ziel: Selbsterforschung und dadurch Steigerung der Resilienz, erhöhte Resonanzfähigkeit (Balance des sozialen Nervensystems), erweiterte Erfahrungsperspektiven

Voraussetzungen: 

  • ein ruhiger, ungestörter Platz 

  • eine Liegematte, Stuhl, Meditationsbank oder -kissen für die Übungen 

Lerne Selbstregulation und unterstütze deine Selbstheilung durch Achtsamkeit!

Wissenschaftlich bewiesen: Meditation kann heilsam sein

Mittlerweile hat sich auch die Wissenschaft mit Meditation und deren Einfluss auf unser Wohlbefinden und unser Gehirn auseinandergesetzt. Studien haben gezeigt, dass durch Meditation – wie zum Beispiel bei meiner

 Body-Mind-Spirit Meditation™  – die Aktivität und Struktur des Gehirns positiv beeinflusst werden kann. 

Meditation reduziert Stress.jpeg

Meditation kann Stress reduzieren

Meditation kann dir ein Gefühl von innerer Ruhe und mehr Ausgeglichenheit vermitteln. Indem wir lernen unsere Aufmerksamkeit zu fokussieren (z.B. über den Atem), reduzieren sich unsere wirren Gedanken, die uns ungefiltert durch den Kopf gehen. Auch kann sich durch bewussteres wahrnehmen unseres Atems die Herzfrequenz regulieren. Regelmässige Meditation kann sich positiv auf den Spiegel der Stresshormone im Körper auswirken. Dadurch kann mit geführten Meditationen Selbstheilung angestoßen werden. Als Prozessunterstützung ist zu empfehlen, ab und zu ein persönliches Coaching zu buchen. Themen können einem während der Meditation immer wieder beschäftigen. Kann man diese nicht selbst ausgleichend reduzieren, so sind dahinter oft im Körper gebundene Energien aus ehemaligen Situationen. Bestand dazumal nicht die Möglichkeit diese zeitnah aufzulösen, so verbleiten diese als Blockade im Körper wie im Mind.

Meditation verbessert den Schlaf

Selbstheilung durch Meditation kann zu einem besseren Schlaf führen. Es ist schwierig in die Ruhe zu kommen, wenn der Alltag einem beim Einschlafen noch beschäftigt. Experten untersuchen die Wechselwirkung zwischen Meditation und Schlaf. Es scheint, dass regelmässige Meditation Veränderungen im Gehirn auslöst, die sich positiv auf den Schlaf auswirken. Menschen, die meditieren, haben einen erholsameren Schlaf und werden nachts seltener geweckt.

BA1477A5-0441-4C0E-91AE-B4DB9EE82262_1_105_c.jpeg
018_15A.JPG

Meditation fördert die emotionale Gesundheit

Meditation zur Selbstheilung kann dir helfen, indem du auf stressige Situationen anders reagierst als bisher, deine Verhaltensmuster durch in der Meditation trainiertes Präsent sein neu ausrichtest und du dadurch neue Perspektiven gewinnen kannst. Es hilft auch dabei, neue Fähigkeiten zur Stressbewältigung zu entwickeln. Wenn du dich darin übst, dich auf die Gegenwart zu konzentrieren und Negativität zu reduzieren, beginnst du die Welt durch eine neue Brille zu sehen. Du wirst geduldiger und bist weniger voreingenommen - nicht nur gegenüber anderen, sondern auch gegenüber dir selbst. 

Meditation verbessert die Selbstwahrnehmung

Selbstwahrnehmung ist die Fähigkeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren. Es geht darum herauszufinden, wie deine Handlungen, Gedanken oder Emotionen mit deinen Standards übereinstimmen. Wenn du über ein hohes Maß an Selbstgewahrsein verfügst, kann du dich selbst objektiver einschätzen. Diese Objektivität hilft dir, mit dir mit deinen Gefühlen umzugehen, Verhaltensweisen und Werte in Einklang zu bringen und zu verstehen, wie andere dich wahrnehmen. Daher kann Meditation Selbstheilung aktivieren, da so deine Selbstwahrnehmung verbessert wird, was ein grundlegendes Instrument der Selbstkontrolle ist.

Meditation verbessert die Selbstwahrnehmung
AdobeStock_73632214_Preview.jpeg

Meditation verbessert die Verbindung von Körper und Geist

Die Verbindung zwischen Körper und Geist ist kein Mythos. Psychischer Stress kann beispielsweise Spannungskopfschmerzen verursachen, was wiederum unsere Stimmung negativ beeinflussen und Ängste auslösen kann. Meditation kann uns frei machen von den eigenen wie fremden Urteilen anderer. Wenn uns das nachhaltig gelingt, wird unser Körper freier von Spannungen. In meinen geführten Meditation und den dazu ergänzenden Embodimentübungen lernen wir unser persönliches Set der Selbstregulierung zusammenzustellen. Das passgenaue Meditationstool kann bei regelmässiger Anwendung Selbstheilung fördern.

Richtig meditieren

Doku: Wie Meditation das Gehirn umbaut (ARD)

Sie sehen: Meditation hat viele positive Effekte – profitieren auch Sie davon!

Ich verfüge über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Psychologie, Pädagogik und Medizin, die ich seit 2006 in meiner eigenen Praxis und seit 2016 auch selbstständig anbiete. Für meinen Meditationsansatz beim Body-Mind-Spirit Meditation™ bedeutet das, dass ich einen ganzheitlichen Ansatz verfolge, um Menschen zurück in die Selbstregulation durch Selbsterforschung zu begleiten. Ich bin überzeugt davon, dass persönliches Wachstum nicht vom Alltag getrennt werden sollte. Innere Balance und Stabilität sind wichtig, um Lebensherausforderungen meistern zu können. Dabei kann geführte Meditation Selbstheilung aktivieren & verstärken. Durch meine langjährige Erfahrung in diesem Bereich weiß ich auch, dass regelmäßige Wiederholungen der Übungen wichtig sind, damit die geführte Meditation regulierend wirken kann und sich nach und nach eine erweiterte Sinneswahrnehmung einstellt. 

Fundiertes Wissen angewendet

Mit meinem Meditationstool der Body-Mind-Spirit Integration
die Selbstheilung unterstützen

_D4P7701.jpg

Ich bin Somatic Experience Practitioner® und habe mich in diesem Gebiet vertieft weitergebildet (Integrale Somatic Psychology, Co- und Selbstregulation bei Kathy Kain und Steven Turell). Mein medizinisches Hintergrundwissen erwarb ich während der Ausbildung zur Naturheilpraktikerin. Doch bereits lange davor begab ich mich auf den Weg der Achtsamkeit (1990). Damals galten Personen, die sich der täglichen Meditation widmeten, noch als «Exoten», auch da Meditationstechniken mit einem mystischen Aspekt des Lebens verbunden waren. Ich begann mit keltischen Techniken und meditierte parallel oft im Lassalle-Haus nach der Zen-Meditationsline von Bernhard Glassman. Mein Weg führte mich immer wieder in die Praktiken der christlichen und jüdischen Kontemplation (Martin Buber/Meister Eckhart/Niklaus von der Flüe). Im Vipassana fand ich eine Methode, welche mir erlaubt, längere Zeiteinheiten meditieren zu können. Während meiner zahlreichen Aus- und Weiterbildungen habe ich mich intensiv mit Selbstregulation und -heilung auseinandergesetzt. Aus diesem Erkenntnisweg heraus habe ich schließlich Body-Mind-Spirit Integration™ sowie BMS-Meditation™ entwickelt. Fokus ist, individuell angepasst zu zeigen, wie man zu mehr Selbstregulation und -heilung kommen kann über die Meditations- und Embodimentübungen und so eine Unterstützung zur Verfügung hat, um an eigene Erfahrungsperspektiven und Erkenntnisessenzen zu gelangen. Darin liegt das Geheimnis innerer Balance.

Selbstheilung durch Meditation: Fragen & Antworten 

  • How does self-regulation or activation of self-healing work through meditation?
    Through various exercises, such as mindfulness, meditation and embodiment exercises, body and mind can be brought into balance, which initiates self-healing. In addition, the vagus nerve is regulated in a self-healing manner.
  • What do I need to self-regulate or activate self-healing through meditation?
    It is important that you engage with my methods, i.e. take part in the meditation with an open mind. It is also important that you do the exercises in a quiet, undisturbed place. This involves sitting on a chair if you have trouble sitting on the floor. However, you usually use a meditation bench or cushion. If you are able to meditate in the lotus position, then on a mat on the floor. It is not suitable to meditate in a normal cross-legged position. The exercises are not suitable for doing on bed!
  • How and when can self-regulation or activation of self-healing through meditation work?
    People perceive changes as soon as they come into contact with awareness through increased focus. As a rule, however, it takes more than one session for meditation to show self-regulating effects, because expanded perception can only occur through regular repetitions and more than 15 minutes a day.
  • What exercises are done in the meditation courses?
    The following exercises are used: body awareness, body sensation (sensation), mindfulness, self-regulation. Silent meditation
bottom of page